Mut und Demut in der Sterbebegleitung

Spirituelle Sterbe-Begleitung – einmal aus einem anderen Blick betrachtet

Wenn ein Mensch in unserem Umfeld stirbt, möchten wir hilfreich zur Seite stehen, stützen, und wenn möglich, auch den religiösen oder spirituellen Bedürfnissen angemessen begegnen. Wo brauchen wir Mut bei der Begleitung, wo braucht es Demut dabei? Und wie stehen diese beiden Eigenschaften mit Spiritualität in Beziehung? Wer sterbende Menschen begleiten möchte, kommt manchmal selber an Grenzen, die er vorher nicht bedenken konnte.

In diesem Kurs lernen wir die Kraft von Mut und Demut kennen und wie diese Kraft bei den unterschiedlichen Bedürfnissen der Sterbenden eingesetzt werden kann. Wir lernen oder vertiefen, einfühlsam und hilfreich den Sterbenden zur Seite zu stehen und wie vielfältig die spirituelle Begleitung dabei ausgedrückt werden kann. Nicht zuletzt lernen wir, immer wieder unsere eigenen Grenzen liebevoll anzunehmen und in aufrichtige Beziehung zum sterbenden Menschen zu setzen, so dass für beide Seiten ein guter Weg gefunden werden kann.

Kurs über 3 Termine – jeweils an einem Dienstag 17.30 bis 19.00 Uhr 15./22./29. September 2020

Veranstalter und Ort:

Hospizhilfe Bremen e.V.
Außer der Schleifmühle 35/37
28203 Bremen

Seminarleitung:

Regina Heygster, Supervision und Beratung 2. Vorsitzende Hospizhilfe Bremen e.V.

Kosten:

Für Vereinsmitglieder kostenfrei – für interessierte Gäste: 50,00 €

Hospizhilfe Bremen e.V.
Konto 12 26 48 26
BLZ 290 501 01

Stichwort „Kurs Mut und Demut“

Anmeldung:

Hospizhilfe Bremen e.V.
Telefon 0421/ 32 40 72
info@hospiz-bremen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.