Großer Hospizkurs 2016/I

01.08.2015  Kein Kommentar

12. Februar 2016 bis 19. Juni 2016

Ein anderer Umgang mit Sterben und Tod – Möglichkeiten einer würdigen Lebensbegleitung sterbenskranker MenschenDer große Hopsizkurs vermittelt die Fähigkeiten alten, kranken, sterbenden oder trauernden Menschen mitfühlend zu begegnen und sie einfühlsam zu begleiten.

Unsere Teilnehmer setzen sich zusammen aus:

  • Menschen, die sich für die aktive, ehrenamtliche Mitarbeit in der Hospizhilfe Bremen e.V. qualifizieren wollen
  • Menschen, die für andere da sein möchten
  • Menschen, die am Thema „Sterben und Tod“ interessiert sind
  • Pflegekräfte

Der Kurs umfasst 3 Wochenenden und 15 Abende. Er beinhaltet 80 Stunden. Über die Teilnahme wird am Ende des Kurses ein Zertifikat erstellt, aus dem die Themen und die Dauer des Kurses ersichtlich sind.


  • 1. Wochenende

    Freitag 12. Februar 2016 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
    Samstag 13. Februar 2016 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Sonntag 14. Februar 2016 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr

    • Eigene Erfahrungen mit Abschiednehmen, Sterben, Tod und Trauer
    • Einführung in die Anliegen der Hospizarbeit
    • Sterbesituation in unserer Gesellschaft
    • Die Bedürfnisse sterbenskranker Menschen wahrnehmen
    • Die Bedeutung von körperlichen und seelischen Sterbephasen
    • Verbale und nonverbale Kommunikation und Gesprächsführung
    • Aktive Zuhören
  • Abendveranstaltungen

    18.02.16 Altersdemenz
    25.02.16 Nähe und Distanz in der Begleitung
    03.03.16 Hospizmitarbeiter im Einsatz
    09.03.16 „Wenn Worte fehlen“ (Mittwoch)
    17.03.16 Trauerbegleitung Angehöriger
    07.04.16 Begleitung Sterbender im Altenheim
    14.04.16 Begleitung Angehöriger
    20.04.16 Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht (Mittwoch)

  • 2. Wochenende

    Freitag 22. April 2016 16.00 bis 20.00 Uhr
    Samstag 23. April 2016 09.00 bis 18.00 Uhr
    Sonntag 24. April 2016 09.30 bis 13.00 Uhr

    • Sterbe- / Lebensmeditation
    • Der ideale Begleiter
    • Die problematischen Seiten der Helferrolle
    • Sich einlassen auf eigenen Schmerz und eigene Trauer
    • Trauerkultur / Trauerrituale
    • Die eigene Kraftquelle erschließen
  • Abendveranstaltungen

    28.04.16 Schmerztherapie
    04.05.16 Bestattungen (Mittwoch)
    19.05.16 Palliativstation Klinikum Links der Weser (geänderter Ort + Anfangszeit 17:30 Uhr)
    26.05.16 Schuld und Schuldgefühle
    02.06.16 Nahtoderfahrung
    09.06.16 Wie trägt uns Glauben beim Sterben
    16.06.16 Begleitung aus Sicht einer Begleiterin

  • 3. Wochenende

    Freitag 17. Juni 2016 16.00 bis 20.00 Uhr
    Samstag 18. Juni 2016 09.00 bis 18.00 Uhr
    Sonntag 19. Juni 2016 09.30 bis 13.00 Uhr

    • LebensWert am Lebensende
    • Innere Impulse / Genealogie
    • Wahrheit am Sterbebett
    • Spirituelle Begleitung Sterbender
    • Wenn Helfen zur heilenden Kraft wird
    • Wahrnehmen eigener Stärken und Grenzen
    • Wie geht es weiter – Übergabe der Zertifikate

Kursleitung:

Regina Heygster, Dozentin und Supervisorin für den sozialen Bereich
Wolfgang Reiter, Dozent, Rechtsanwalt, 1. Vorsitzender Hospizhilfe Bremen e.V.

Die Abendveranstaltungen finden jeweils um 18.30 Uhr in der Beratungsstelle statt (Ausnahme: Pflege), die Wochenendseminare im Bremer Wohnstift e.V., Kaminzimmer, Seniorenzentrum Findorff, Walsroder Str. 1, 28215 Bremen.

Anmeldung: bitte unbedingt telefonisch oder per Mail über die Hospizhilfe. Es stehen maximal 14 Plätze zu Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie oben rechts auf dieser Seite.

Die Kosten für den Kurs betragen EUR 240,00. Der Betrag ist im voraus zu überweisen auf das:
Konto 1226 4826 bei der Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01, IBAN: DE91290501010012264826, BIC: SBREDE22XXX

Stichwort: Großer Kurs I / 2016

Ihre Anmeldung bindet Sie und auch uns. Bitte informieren Sie uns so früh wie möglich, wenn Sie nicht teilnehmen können. Bitte zahlen Sie bei der Anmeldung € 20,00 auf unser Konto. Danach erhalten Sie eine Bestätigung. Bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 20,00 Euro fällig. Bei späterer Abmeldung oder bei Nichterscheinen wird die gesamte Kursgebühr fällig. Sollte die Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen nicht erreicht werden, so behalten wir uns vor, den Kurs abzusagen. Bereits angemeldete Teilnehmer werden umgehend benachrichtigt, bezahlte Entgelte werden erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Sollte ein Wechsel in der Seminarleitung erforderlich werden, berechtigt dies weder zum Rücktritt noch zur Minderung der Kurskosten.

Auf Antrag kann für Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger gegen Vorlage der Bescheinigung eine Ermässigung gewährt werden.
Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus sozialen oder pflegerischen Berufen kann dieser Kurs als Fortbildung bescheinigt werden.
Teilnehmer, die nach der Ausbildung bereit sind, für mindestens zwei Jahre bei der Hospizhilfe Bremen e.V. aktiv ehrenamtlich mitzuarbeiten, können die Kurskosten erstattet bekommen.
Die Bereitschaft zur persönlichen Auseinandersetzung mit Tod und Sterben setzen wir voraus.

Beitrag kommentieren

web development